TAG DER OFFENEN TÜRE BEIM BESELICHER HUNDESPORTCLUB WAR EIN VOLLER ERFOLG

Eine Hunderally und ein Hunderennen für jedermann mit seinem treuen Vierbeiner stand auf dem Programm. Das Tunierhundesportteam Brigitte Ralf, Margot Fritsch, Linda Edel und Ulla Voss hat alles gut vorbereitet. Um 10 Uhr ging es  los und nach der Anmeldung fuhren je 2 Leute zu den 3 Stationen ins Gelände. Im Abstand von ca. 5 Minuten wurden die Starter losgeschickt. Es kam auf die Geschicklichkeit, Köpfchen des Hundeführes und Pfiffigkeit, sowie Gelassenheit des Hundes an. Kopfzerbrechen bereiteten den Hundeführern knifflige Fragen und ein Buchstabensalat musste bis zur letzten Station gelöst werden. Treffsicherheit des „ Zweibeiners „ beim Dosenwerfen ( dieser stand rückwärts zu den Dosen, sein Hund musste vor ihm sitzen und der Hundeführer warf einen Ball durch die Beine und musste die Dosen treffen, der Hund musste sitzen bleiben ) war angesagt. Auch der „Tastsinn“ des Rudelführers wurde geprüft. In einem verschlossenen Säckchen befanden sich mehrere Gegenstände die zu ertasten waren. Das Vertrauen der „ Hunde „ zu ihren Menschen wurde beim überqueren von zwei Brücken getestet und vieles mehr.
Wieder am Hundeplatz angekommen konnte jeder erst einmal seinen Hunger und Durst stillen bevor noch 7 Aufgaben auf dem Platz zu lösen waren.
Der Hundeführer musste rückwärts und der Hund vorwärts  gemeinsam ein Brett – auf dem Boden liegend – überqueren ohne dies zu verlassen. Weiterhin wurde der Gehorsam des Hundes getestet. Partner und Wauzi sitzen gemeinsam auf einer Decke. Es wird ein Regenschirm aufgespannt und  regnet Leckerchen vom Schirm. Wauzi darf sie nicht nehmen. Dann wird der Schirm wieder geschlossen und der Hund darf  die Leckerchen auf Kommando fressen.
Zuletzt war das Hunderennen dran. Jeder durfte mit Spielzeug oder Leckerchen seinen Hund locken. Diesmal verlief die Strecke in U-Form was einige Vierbeiner verleitete unter dem Flatterband durchzuhuschen oder zu überspringen, was viele Zeitfehler kostete da er sich wieder einreihen musste. Die Teilnehmer waren alle begeistert und es wurde viel gelacht und lautstark angefeuert.
Die Tunierhundesportgruppe zeigte einige Ausschnitte vom THS in einer Vorführung.
Einen „großen Dank“ an alle die geholfen haben, denn ohne sie wäre es nicht möglich gewesen die Veranstaltung durchzuführen.

 

Die ersten 3 Plätze in der Hunderally belegten
Platz 1:  Adler Jenny mit Tara, Platz 2: Urban Hannah mit Sam, Platz 3: Thomas Gaul mit Sky und Will Tuula mit Elaine

Im Hunderennen siegten und platzierten sich
Platz 1: Sikoroki Angela mit Luna in 7,2 Sekunden
Platz 2: Millbratz Monika mit Tinka in 7,8 Sekunden
Platz 3: Wachsmuth Niky mitMia in 7,9 Sekunden