Beselicher THSler bringen am 20.08.2014 vom THS Turnier in Dernbach 10 Siege mit nach Hause.

Gestartet, gefiebert, gehofft und gesiegt. Gehorsam der Vierbeiner und starke Nerven der Hundeführer waren gefragt. Drei Richter bewerteten das riesige Starterfeld  von 70 Startern in Dernbach bei den Dernbacher Hundefreunden.

7 Beselicher Teams und 3 Neueinsteiger, Natascha Nink mit Nala, Katja  Hartramf mit Elli und Michaela Kleiner mit Emma, hatten sich auf den Weg mit ihren vierbeinigen Partnern nach Dernbach im Westerwald gemacht. Alle hatten dementsprechend das gewisse Kribbeln im Bauch vor ihrem ersten Start. Wobei Michaela am meisten Geduld und Ruhe bewahren musste, da sie erst vor Ort die Sachkundeprüfung ablegen musste um am Turnier teilnehmen zu können. Jedoch hatte Michaela zuhause fleißig gelernt und alle Fragen richtig beantwortet. Somit fiel ihr ein Stein vom Herzen und ihrem ersten Start stand nichts mehr im Wege. Das Wetter spielte auch mit und kein Regentropfen fiel vom Himmel. In der Königsdisziplin im Vierkampf startete im Gehorsamsteil Peter mit Bonny und holte souverän 58 Punkte. Die erfahrene Hundeführerin Inge mit Sammy lotste ihren Vierbeiner locker durch die Unterordnung. Victoria mit Ayla, ihr zweiter Turnierstart im THS, schoss im Gehorsamsteil den Vogel ab und erhielt die Höchstpunktzahl von 60 Punkten, da Ayla stets Blickkontakt zu ihrer Hundeführerin hielt und alle Aufgaben korrekt und sofort ausführte. Natascha mit Nala zeigte eine ordentliche Leistung bei ihrem ersten Start. Alle Beselicher Vierkämpfer bestanden den Gehorsamsteil und fieberten gespannt den Laufdisziplinen entgegen.

Die Dernbacher hatten die Hindernisse mit einem neuen, rutschfesten Belag versehen  wo einige Hunde nicht unbedingt über die neu beschichteten Hindernisse laufen oder springen wollten. Die Dreikämpfer  kamen ab den Laufdisziplinen , Hürden-, Slalom- und Hindernislauf, auch dazu wo nun Brigitte mit Drops, Katja mit Elli, Sylvia mit Rusty, Regina mit Bingo und Ulla mit Curly ihren Auftritt hatten. Mit viel Power überwanden die Beselicher Hunde die Hindernisse.  Diesmal starteten auf dem Hundeplatz beim Hürden- und Slalomlauf jeweils zwei Teams  auf verschiedenen Parcours gleichzeitig. Das bedeutete eine riesige Ablenkung für die Vierbeiner. Es folgte noch der Hindernislauf als Einzelwettbewerb. In diesem nahmen Michaela Kleiner mit Emma, Regina Friedrich mit Bingo und Inge Hohl mit Sammy teil. Schnellster im Hindernislauf waren Inge und Sammy. Beim Highlight CSC (Combinationsspeed-Cup) setzte sich das Mensch-Hund-Team aus Inge Hohl mit Sammy in Sektion 1, Brigitte Ralf mit Drops in Sektion 2 und Ulla Voss mit Curly in Sektion 3 zusammen. In rasantem Tempo überwanden diese die verschiedenen Hindernisse unter jeweiliger Anfeuerung ihrer Mannschaftskammeraden. Als letzte Prüfung stand Shorty auf dem Programm. Jeweils im Zweierteam starteten Victoria mit Ayla, Natascha mit Nala, Sylvia mit Rusty, Katja mit Elli, Brigitte mit Drops und Michaela mit Emma. Alle Anhänger sämtlicher Vereine feuerten ihre Mannschaften mächtig an. Das Team von Sylvia mit Rusty und Katja mit Elli beendeten beide Umläufe im Shorty mit Nullfehlerpunkten.

In den jeweiligen AK (Altersklassen) erkämpften sich die Beselicher THSler folgende Plätze: In der Königsdisziplin Vierkampf 1 Peter Herrmann mit Bonny 1. Platz, Inge Hohl mit Sammy 1. Platz, Victoria Medina-Hartmannshenn mit Ayla  4. Platz, Natascha Nink mit Nala 6. Platz. Im Dreikampf: Sylvia Bendel mit Rusty Platz 1, Brigitte Ralf mit Drops Platz 1, Regina Friedrich mit Bingo Platz 2, Katja Hartramf mit Elli Platz 2, Ulla Voss mit Curly Platz 3. Im Hindernislauf: Inge Hohl mit Sammy Platz 1, Regina Friedrich mit Bingo Platz 1, Michaela Kleiner mit Emma Platz 1. Im Highlight CSC Combinations-Speed-Cup belegten das Beselicher THS-Team Inge Hohl mit Sammy, Brigitte Ralf mit Drops und Ulla Voss mit Curly den 5. Platz. Wir bedanken uns bei den Dernbacher Hundefreunden und deren Helfer, bei diesem riesigen Starterfeld, für den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe und das tolle Essen das den ganzen Tag zur Verfügung stand. Ein riesiges Lob den drei Richtern Ingeborg Klingeberger, Elke Herdel und Karl-Heinz Schuck  für faires richten. Im neuen Jahr werden wir wieder  gemeinsam mit unseren vierbeinigen Partnern am Wettkampf teilnehmen. Interesse am Turnierhundesport geweckt. Herrlich !!!!! Doch bevor das klappt steht konsequentes, gezieltes, abwechslungsreiches Training auf dem Programm. Denn nur die Übung macht den Meister.  Kein Hund wird als zuverlässiger Begleit- und Sporthund geboren.  Info auf der Homepage Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder jeweils mittwochs von 17-20 Uhr am Beselicher Hundeplatz.