Das Beselicher Tunierhundesportsechstet konnte in Dernbach voll auftrumpfen – Drei Sieger

Auf dem obersten Treppchen standen Inge Hohl mit Sammy, Brigitte Ralf mit Drops und Ina Friedrich mit Bingo.

Tunierhundesport ist variantenreich und fordert dem Team Mensch und Hund Konzentration und Kraft ab. THS ist ein Sport für echte Teams. Ideal für bewegungsfreudige Menschen und Hunde. Mitbringen müssen Zwei-, sowie Vierbeiner eins – die Bereitschaft zusammenzuarbeiten. Denn nur im "Team" können sie richtig erfolgreich sein. Wenn der Halter viel langsamer ist als der Hund, können beide keinen Blumenstrauß gewinnen. Erst wenn beide im Ziel sind wird die Zeit gestoppt.

Um 8 Uhr früh am Morgen, begleitet von ihren vierbeinigen Teamgefährten, war VK1 ( Vierkampf 1) angesagt. D.h. für das Mensch- und Hundeteam begann alles schon viel früher. Anreise, anmelden, Hundeführer und Hund bereiten sich gemeinsam vor durch locker machen und Aufmerksamstraining. Austragungsort war Dernbach im Westerwald. Klein und Groß, sowie Mensch und Hund wollten zeigen was in ihnen steckt und sich möglichst optimal als Team präsentieren. Dabei waren diesmal zwei "Newcomer" Sylvia Bendel mit "Spoony" und Heike Pelk mit "Milo". Das Wetter war diesmal sehr wechselhaft von Regen, bedeckt, kühl, schwül und Sonne war alles in ständigem Wechsel vertreten.

Im Vierkampf 1 ( Gehorsam, Dreisprung, Slalomlauf und Hindernislauf ) erkämpften sich Inge Hohl mit Sammy den 1. Platz, Brigitte Ralf mit Drops den 1. Platz. Tuniereinsteigerin Sylvia Bendel errang mit Spoony den 2. Platz. Ulla Voss mit Tate den 3. Platz.

Im Hindernislauf sicherte sich Ina Friedrich mit Bingo den 1. Platz Dabei muss der Hund auf einer 75 m langen Strecke 8 Hindernisse überwinden. Der Hundeführer läuft möglichst schnell nebenher. Es gibt 2 Durchgänge.

Der Combinations Speed Cup ( CSC ) ist ein Mannschaftswettbewerb, der sich aus den drei Laufelementen des VK1 zusammensetzt, Slalom, Hürden und Hindernissen. Eine Mannschaft besteht aus 3 Teilnehmern, die mit ihren freifolgenden Hunden jeweils eine Teilstrecke laufen. Wie beim Staffellauf, darf der Nächste erst starten, wenn das vorhergehende Team im Ziel ist. Mit 3 Teams starteten in Sektion 1 Inge Hohl mit Sammy, Sektion 2 Ulla Voss mit Tate und in Sektion 3 Brigitte Ralf mit Drops und konnten sich den 4. Platz erkämpfen.

Zuletzt stand Shorty, der kleine Bruder des CSC, an. Ein Mannschaftswettbewerb für zweier Teams. Hier schickten die Beselicher gleich 3 Mannschaften ins Rennen. Dabei war auch Tunierneuling "Heicke Pelk" mit "Milo". Im "schnellen Shorty" zeigten die Teams was in ihnen steckt und konnten sich wie folgt plazieren: 7. Platz Heike Pelk mit Milo und Sylvia Bendel mit Spoony 8. Platz Ina Friedrich mit Bingo und Brigitte Ralf mit Drops 13. Platz Inge Hohl mit Sammy und Ulla Voss mit Nachwuchscrack "Curly" Ein danke schön an die beiden Richter Sören Marquardt und Constanze Schwab-Winter für faires richten und an den ausrichtenden Verein "Dernbacher Hundesportfreunde" für einen reibungslosen Ablauf und deren Helfer die alles toll organisiert hatten.