Der Weg der Beselicher THS'ler nach Simmern/Ww. hat sich gelohnt
2 Siege für Inge Hohl mit Sammy und Brigitte Ralf mit Drops im VK1

Fünf Teams aus der Beselicher Tunierhundesportgruppe wollten sich in Simmern mit der Konkurrenz messen. Los ging es mit der Unterordnung. Das hieß wieder die Nervosität und das Kribbeln im Bauch zu besiegen. Hundeführer und Hund wärmten sich gemeinsam auf. Jede Prüfung stellt eine neue Herausforderung an die Teams und ihre vierbeinigen Freunde.
Um eine perfekte Übung auszuführen muss die Motivation, der Gehorsam, die Schnelligkeit und die Führigkeit des Hundes zum Hundeführer stimmen. Inge Hohl und Brigitte Ralf behielten in den verschiedenen Gehorsamsübungen die Nerven und konnten dabei mit ihren Vierbeinern mächtig "punkten".
Es folgten die Laufdisziplinen. Wer am Start steht hat keine Gelegenheit einen Probedurchgang zu machen, der erste Durchgang zählt. Durch gezieltes langfristig aufgebautes Training, bei jedem Wetter, ist es möglich seine Höchstleistung am Tag X abzurufen. Unsere älteste Teilnehmerin Inge Hohl startete mit Sammy durch und verschenkte dabei keine Sekunde. "Überflieger" Drops überwand die Hindernisse "mühelos" zur Freude seiner Hundeführerin Brigitte. Ebenfalls im VK1 mit dabei Sylvia Bendel mit "Spoony".
Folgende Plätze belegten im Vierkampf1:
1. Platz Inge Hohl mit Sammy
1. Platz Brigitte Ralf mit Drops und 4. Platz Sylvia Bendel mit Spoony
Im Combinations Speed Cup ( Mannschaftswettbewerb je 3 Teams ) wurden Inge Hohl mit Sammy, Ulla Voss mit Tate und Brigitte Ralf mit Drops 9.
Ausgerechnet in der letzten Prüfung im Hindernislauf ( im 1. Umlauf ) schied verletzungsbedingt Sylvia Bendel mit "Spoony" aus. Im Hindernislauf erreichte Inge Hohl mit "Sammy" den 4. Platz, Ulla Voss mit "Curly" den 5. Platz. Heike Pelke mit "Milo" konnte sich ebenfalls platzieren.
Der Leistungsrichter "Joachim Wanschik", der Simmener Hundesportverein und alle seine Helfer haben wieder einmal für ein schönes Tunierwochenende gesorgt.