Tunierhundesport„ Leichtatletik „ mit dem Hund

Ein Sport für echte Teams und welche die es werden wollen. Denn THS bietet den Menschen jeden Alters und Hunden aller Rassen ein vielfältiges Betätigungsfeld, egal ob man ihn „ just for fun „ oder wettkampfmäßig ausüben will.

Mitbringen müssen „Zwei „ wie „Vierbeiner“ vor allem die Bereitschaft zusammen zuarbeiten. Denn nur im Team kommen sie voran. Beim Tunierhundesport geht es darum einen vorgegebenen Parcour möglichst schnell abzuarbeiten. Das Team Mensch/Hund muss dabei Hindernisse fehlerfrei überwinden. Der Mensch zeigt dem Hund frühzeitig die Geräte und der Hund bewältigt diese möglichst fehlerfrei, wobei der Mensch aber die ganze Zeit neben dem Hund herläuft.

Beim THS läuft der Hund stets auf der linken Seite des Hundeführers. THS besteht nicht nur aus purem Gehorsam sondern vor allem aus Spiel, Spaß und gemeinsamen Aktivitäten. Das Schöne am Tunierhundesport ist auch, dass Mensch und Hund zu einem tollen Team zusammenwachsen. Außerdem ist beim THS für jeden etwas dabei. ‚Sie joggen gerne? Dann starten sie doch mit ihrem Hund im Geländelauf. Jeder gesunde Hund ist für den Tunierhundesport geeignet. THS ist ein Sport für Jung und Alt. Ziel ist später als eingespieltes Team den Parcour zu schaffen und dies ohne Fehler.  

Es gibt verschiedene Disziplinen:

Leichtathletik mit dem Hund
Vierkampf 1, Vierkampf 2, Vierkampf 3 Geländelauf 1000 m, Geländelauf 2000 m, Geländelauf 5000 m, Combinations-Speed-Cup (CSC)

Beim  CSC treten drei Hundeführer mit ihren Vierbeinern auf dem mit Hindernissen - Slalom, Toren und Stangen - gespickten Parcour an. Es geht um Tempo, Gehorsam, Sozialverträglichkeit und Führigkeit.

Die „Königsdisziplin“ ist der Vierkampf mit den Übungsteilen: Gehorsam, Slalomlauf, Hürden- und Hindernislauf.

Slalomlauf: Der Hundeführer durchläuft mit seinem Hund einen mit Toren abgesteckten Zick-Zack-Kurs, der aus einem Start- und einem Zieltor und 5 Streckentoren besteht.

Hürdenlauf: Der Hundeführer muss gemeinsam mit dem Hund auf einer Gesamtlaufstrecke von 60 m, vier 30 cm hohe und 200 cm breite Hürden überspringen, wobei der Hund unmittelbar links vom Hundeführer läuft. ( Schulterblatt des Hundes auf  Kniehöhe des Hundeführers )

Hindernislauf: Hundeführer und Hund führen einen 75 m langen Kurzstreckenlauf aus. Hierbei muss der Hund 8 vorgegebene Hindernisse überwinden, während der Hundeführer unmittelbar rechts parallel zur Hindernisbahn mitläuft.

Breitensport mit dem Hund
Hindernislauf, Shorty, Dreikampf, K.O.-Cup

Beim QSC – Qualifikations-Speed-Cup (KO – System) -  kämpfen zwei Mensch-Hund-Teams auf parallelen Hindernisparcours um den Sieg.

Hundesport ist viel zu schön, um darauf zu verzichten.

p1120332
p1120339
p1120340
p1120343a
p1120343b
p1120349c
p1120367
p1120399
p1120409
p1120414
p1120417
p4207040
p4207042
p4207043
p4207052
p4207053
p5235340
p7186540
p7186548
p7186558
p7186573
p7186582
p8087046
p8087052
p8087056
p8087068
p8087074
p8087079
p8087096
p8087110
p8087116
p8087119
p8087122
p8087177
p8087191
p8087205
p8087248
p8087256
p8311971
p8311991
p8312032
p8312066